Das VEHICULUM A-Z

Alles was Sie wissen müssen


Sale and lease back

Beim Sale and lease back verkauft ein Unternehmen Vermögensgegenstände wie Immobilien oder Maschinen und least sie gleichzeitig zurück. Ziel von Sale and lease back ist in erster Linie die kurzfristige Erhöhung der Liquidität. Durch das Leasing des Objektes kann das Unternehmen seine Vermögenswerte aber weiterhin nutzen.

Wie funktioniert Sale and lease back?

Im Zuge von Sale and lease back verkauft ein Unternehmen einen ausgewählten Vermögensgegenstand aus dem Anlagevermögen an eine Leasinggesellschaft, um ihn anschließend von der Gesellschaft zu leasen. Die darauf spezialisierte Leasinggesellschaft schließt mit dem Unternehmen einen Vertrag, in dem die Konditionen festgehalten werden. Dazu gehören unter anderem der Verkaufspreis, die Höhe der Leasingraten und die Leasingdauer. Die Höhe der Leasingraten beruht in der Regel auf einem Prozentsatz von 7 bis 14 Prozent p.a.. Wenn der Vertrag ausläuft, kauft das Unternehmen seinen Vermögensgegenstand für gewöhnlich vom Leasinggeber zurück. Der Rückkaufpreis ist abhängig von der Abnutzung, dem Zins aus dem Leasingvertrag und Wünschen des Kunden. Vor allem werden bei Sale and lease back Immobilien verkauft und geleast, da hier der Erlös aus dem Verkauf vergleichsweise groß ist. In der Regel wird der Rückmietverkauf mindestens mit sechsstelligen Summen betrieben. Beim Sale and lease back mit Autos oder Maschinen sind die Beträge aber meist geringer.

Sale and lease back Vorteile

Wenn Sie ein Gebäude oder ein Fahrzeug verkaufen, erhöht sich Ihre Liquidität. Wenn Sie das Objekt zu einem Preis verkaufen, der den Buchwert übersteigt, machen Sie zusätzlich sogar Gewinn. Außerdem können Sie bei Sale and lease back Umsatzsteuer sparen, weil Sie die Leasingraten vollständig von der Steuer absetzen können. Durch den Verkauf von Gebrauchsgütern verringert sich Ihr Anlagevermögen. Es stimmt zwar, dass ein hohes Anlagevermögen den Unternehmenswert erhöht. Hat das Anlagevermögen aber einen zu großen Anteil am Gesamtvermögen, verringert es die Flexibilität, weil Sie nicht kurzfristig über Ihr Anlagevermögen verfügen können. Mit dem Verkauf von Gebrauchsgütern erhöht sich also die Flexibilität Ihres Unternehmens.

Sale and lease back Nachteile

Obwohl das Sale and lease back viele Vorteile hat, bringt es auch Nachteile mit sich. Wie bei klassischen Leasingverträgen ist auch bei dieser Form des Leasings vertraglich eine Laufzeit festgelegt. Vor Ende der Laufzeit ist es für den Leasingnehmer praktisch nicht möglich, aus dem Leasingvertrag auszusteigen. Wenn das Unternehmen also beispielsweise Probleme mit der Zahlung der Raten hat, kann es den Vertrag nicht einfach beenden und gerät in Zahlungsverzug. Zusätzlich sind die Kosten für das Leasing meist relativ hoch und es ist teurer als ein Darlehen.