Das VEHICULUM A-Z

Alles was Sie wissen müssen


Verkehrswert

Verkehrswert – Was bedeutet das?

Der Begriff Verkehrswert kommt ursprünglich aus der Immobilienbranche und beschreibt den aktuellen Marktwert einer Immobilie unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren. Der Verkehrswert gilt allerdings nicht exklusiv für Immobilien, sondern kann auch für Mobilien wie Autos verwendet werden.

Was beeinflusst den Verkehrswert?

Den Verkehrswert beeinflussen zum Beispiel Zustand und Ausstattung. Es wird aber auch die aktuelle Marktsituation mit Angebot und Nachfrage berücksichtigt. Der Wert kann auch von saisonalen Bedingungen und regionalen Unterschieden beeinflusst werden. Der Preis, zu dem der Gegenstand schließlich verkauft wird, ist abhängig vom Verhandlungsgeschick beider Parteien. Er richtet sich nach Angebot und Nachfrage und kann deshalb über oder unter dem Verkehrswert liegen.

Was ist der Verkehrswert eines Autos?

Der Verkehrswert ist eine Schätzung des aktuellen Wertes auf dem (Gebrauchtwagen-)Markt anhand verschiedener Kriterien. Dazu gehören beim Auto z.B. Marke, Modell, Baujahr und Kilometerstand. Zusätzlich zählt der Zustand des Wagens ebenso wie die letzte Hauptuntersuchung und potenzielle Unfälle.

Den Verkehrswert eines Autos ermitteln

Wie wird der Verkehrswert eines Autos berechnet?

Die Verkehrswertermittlung von Immobilien wird anhand eines fest definierten Verfahrens durchgeführt. Dabei wird entweder das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren oder das Sachwertverfahren genutzt. Der Ermittlung des Verkehrswertes eines Autos erfolgt nicht explizit nach einem dieser Verfahren. Das Vorgehen ähnelt aber dem Sachwertverfahren, bei dem der reine Wert des Fahrzeugs ermittelt wird. Zusätzlich wird noch die aktuelle Marktsituation betrachtet. Über Online-Plattformen können Sie Kriterien wie Marke, Baujahr oder Kilometerstand bereits zu einer ersten Schätzung nutzen. Für eine verlässliche Schätzung muss sich zusätzlich ein Sachverständiger oder Experte vor Ort ein Bild vom Fahrzeug machen. Dabei betrachtet er zum Beispiel den Zustand genau und informiert sich über die letzte Hauptuntersuchung und die Unfallgeschichte des Wagens. In seine Schätzung bezieht der Sachverständige auch Ausstattung, Abnutzungsspuren, Kratzer und die Sauberkeit des Autos mit ein. Außerdem berücksichtigt er, wie gefragt das Kfz auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist. Das ist nötig, um einen realistischen Marktwert zu ermitteln, der Basis für den späteren Preis des Fahrzeugs ist. Für die professionelle Einschätzung von Gutachtern zahlen Sie in der Regel eine Gebühr.

Verkehrswert kostenlos ermitteln lassen

Möchten Sie Ihr Auto an ein Onlineportal verkaufen, können Sie auf der Website ein erstes Verkehrswertgutachten anfordern. Das Portal analysiert die Daten auf Basis von Datenbanken und verknüpft sie zu einer Schätzung. Für den Verkauf eines Pkw ist anschließend eine persönliche Begutachtung nötig. Onlineportale, die Autos aufkaufen, bieten diese Leistung meist kostenlos an.