Eroberungsprämie: Anreiz zum Markenwechsel

Was ist die Eroberungsprämie?

von Martina Hollweck

Zurück zur Beitragsübersicht

Mal taucht sie als Spezialrabatt in einem Auto-Konfigurator auf, mal unter einem Decknamen à la Wechsel-, Abwerbeprämie oder ganz vage: Neuwagenrabatt. Doch was genau ist die Belohnung, die nicht selten Verwirrung stiftet? Belohnt mit der Eroberungsprämie selbst wird der Autohändler, wenn er “Sie erobert”, es also schafft, dass Sie sich zum Markenwechsel entschließen. Diese gibt er in Form eines geldwerten Vorteils an Sie weiter, sprich Sie blechen mit der Eroberungsprämie weniger Euros. Klingt nach einer attraktiven Verkaufsförderung. Doch was braucht es konkret, um diese zu ergattern? Wie hoch kann die Prämie ausfallen? Lässt sie sich auch mit anderen Rabatten oder Nachlässen kombinieren? VEHICULUM sagt: Scheibenwischer an, eine klarer Durchblick muss her – ohne beschlagene Fenster.

 

Liebe Eroberungsprämie, wie bekomme ich dich rum?

 

An Rabatten, Boni oder Nachlässen mangelt es unserem geliebten Automarkt ganz und gar nicht.

 

„Heute werden ja keine Autos mehr verkauft, sondern Nachlässe“, so der im letzten Jahr zurückgetretene Sprecher des Fabrikatshandels Ulrich Fromme.

 

Kein Wunder also, dass, wie bei allem anderen auch, gilt: “Vorsprung durch Technik”, und zwar durch die “Gewusst-wie-Technik”. Wie bringe ich einen gewieften Nadelstreifenträger im Autohaus, der es auf seine möglichst pralle Provision abgesehen hat, in Verlegenheit, während er um meine Käufergunst buhlt? Mit Kenntnissen zu den Anforderungen, die sich spielerisch im Turbogang aneignen lassen, schneiden Sie deutlich besser ab. Nach dem Konfigurieren Ihres Leasingfahrzeugs in Ihrem Marktscan also schön die Eroberungsprämie ausnutzen, vorausgesetzt: Sie erfüllen die Anforderungen!

 

Anspruchsvolle Eroberungsprämie, klare Kriterien

 

Was es braucht, damit die Eroberungsprämie Sie als Leasingkunde oder Autokäufer auch eines Blickes würdigt, ist eine Checkliste, die es ganz sachlich nüchtern abzuhaken gilt. Relativ einfach sieht sie schon aus, doch hat sie es in sich: Der gesamte Papierkram muss nicht nur bürokratisch offline vorgelegt werden, sondern auch zum richtigen Zeitpunkt (siehe Abmeldung Altfahrzeug: 1 Monat).

 

Was genau ist erforderlich?

 

  • Das variiert von Hersteller zu Hersteller.
  • Nicht herstellerbedingt: Jeder Neuwagen-Käufer hat eine aktuelle Zulassung eines Fremdfabrikats auf seinen Namen nachzuweisen.
  • Fremdfabrikat: Sie fahren ein Altfahrzeug, das nicht zu den Konzernmarken des entsprechenden Herstellers gehört. Beim Mini wäre zum Beispiel BMW eine fremde Marke.
  • Bei bestimmten Herstellern werden gewisse Fremdmarken ausgeschlossen.
  • Eine Umstellung von “normalem” Fahrzeug auf Nutzfahrzeug innerhalb der gleichen Marke ist nicht drin.
  • Je nach Hersteller muss Ihr zukünftiges Altfahrzeug seit mindestens 4-6 Monaten auf Sie, den Käufer zugelassen sein. Ausnahme: Wenn der Pkw als Neu- oder Vorführfahrzeug vom Halter erworben wurde, kann diese Mindestdauer auch gerne mal kürzer ausfallen (hier ist die Adressgleichheit des Käufers und Halters sowie des eroberten und veräußerten Wagens erforderlich).
  • Ihr bisheriges Fahrzeug dürfen Sie frühestens 1 Monat vor Auftragseingang für den Neuwagen, der Sie mit seiner Eroberungsprämie für sich begeistert hat, veräußern bzw. abmelden.
  • Der Fahrzeughalter muss dabei meist nicht abgemeldet werden. Je nach Hersteller kann es aber sein, dass Neuwagenkäufer und Halter identisch sein müssen.
  • Inzahlungnahme des eroberten Fahrzeugs meist optional kombinierbar.

 

 

"Heute werden ja keine Autos mehr verkauft, sondern Nachlässe", so der im letzten Jahr zurückgetretene Sprecher des Fabrikatshandels Ulrich Fromme.

Eroberungsprämien-Nachweise für den kooperierenden Vertragshändler

  • Identifikation Ihres Fahrzeugs: Kopie des Fahrzeugscheins (Vorder- und Rückseite);
  • Verifizierung des Fahrzeug-Eigentümers und -Halters: Kopie des Fahrzeugbriefes
  • Personenidentität (passend zum Fahrzeugschein)
  • Gewerbenachweis z.B. bei Freiberuflern: Handelsregisterauszug, Schreiben des Steuerberaters etc.
  • Nachweise bei Sonderfällen (z.B. Umzug): Wenn beispielsweise die Anschrift im Fahrzeugschein mit der im Ausweis nicht mehr übereinstimmt, wird ggf. zusätzlich ein Haltedauernachweis benötigt. Diesen bekommen Sie von Ihrer jeweilig zuständigen Zulassungsstelle (Beispiel: bitte hier klicken).

Welche Hersteller bieten überhaupt eine Eroberungsprämie?

Generell gilt, dass nichts generell gilt.

Genau das ist einer der Gründe, warum es uns von VEHICULUM gibt. Antworten zur Eroberungsprämie finden Sie sporadisch zwar auf diversen Online-Foren, doch nicht immer handfeste, geschweige denn aktuelle. Manche Forenteilnehmer schweifen dann auch gerne mal vom Thema ab. Konkret wird es also nicht, wenn es an die stählerne Substanz gehen soll. Die Autobranche fährt eben nur mit 30 auf der Datenautobahn Richtung Digitalisierung während VEHICULUM nebenan bereits im Hyperloop vorbeirauscht.

Der Wisch unterm Tisch bei Ihrem Autohändler, auf dem Eroberungsrabatt steht, klebt teilweise auch nur quartalsabhängig, hersteller- und sogar baureihenbedingt unter der Kante. Also wieder 100 % offline, 100 % unpraktisch, 100 % intransparent.

Geht Eroberungsprämie nicht einfacher?

Am besten ist man aktuell bei Volvo aufgehoben, weil Volvo den ganzen Prozess vereinfacht und man auch dann eine Eroberungsprämie bekommt, wenn man einen Markenwechsel von 0 auf 100 vornimmt, sprich von keinem fahrbaren Untersatz zu einem Volvo. Diesen Angebotsvorteil finden Sie natürlich nicht einfach offiziell auf der Webseite – wer fragt, führt (oder fährt) – hier einen preisgünstigeren Volvo.

Vor dem Fahrgefühl kommt das Fragespiel

Natürlich ist auch die Abwerbeprämie ein Absatz- und Marketinginstrument. Daher raten wir von VEHICULUM Ihnen, beim Neuwagenkauf gezielt nach Nachlässen wie den, der sich aus der Eroberungsprämie ergibt, zu fragen. Rabatte gibt es wie Sand am Meer – man denke nur an die berühmte BAFA- oder die Abwrackprämie aus 2009 – doch standardmäßig ist immer erst einmal feiner Sand im Getriebe, den Sie durch Fragen herauskitzeln müssen. Lassen Sie sich einen guten Preis machen – möglichst mit Nachlass dank Eroberungsprämie.

Generell fahren Sie mit dem Ansatz gut, direkt danach zu fragen, was Sie sich wünschen. Da sind oft ein paar Kubikmeter Spielraum mehr drin, als nur ein Satz Winterreifen.

Wenn Sie nämlich nach der Eroberungsprämie oder der Serviceprämie (manche Autohersteller belohnen Autohändler bei hoher Kundenzufriedenheit) fragen, nur dann kann diese Belohnung auch zu Ihnen durchdringen. Merkt der Verkäufer nämlich, dass Sie informiert in sein Autohaus spazieren, steigen die Chancen, dass er erstens in seinem Verkaufsgespräch aufgeht, weil Sie ihn fordern – oder er aber untergeht, weil er um seine Provision kämpfen muss, die ihn (wie uns alle bei dem aktuellen Wetter) ordentlich ins Schwitzen bringen. Nach dem Schweiß ist eine Menge Papierkram nötig – zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Und auch wenn sich die Checkliste harmlos anhört, lockt sie mit Vorteilen, die dann oft wieder den Ausschlusskriterien zum Opfer fallen. Sollten Sie es papierlos mögen, dann machen Sie’s doch einfach digital bei VEHICULUM.

Gibt es dann auch eine Treueprämie?

Wie bei allen Marketinginstrumenten am Markt – je nach Marktdynamik, Quartalserfolg und “Herstellerlaune” – ja. Da setzen Autoproduzenten neben der Eroberungsprämie auch schon mal auf Loyalität, sprich sie haben einen Loyalitätsbonus ausgelobt.

Fiktives Beispiel-Szenario:

Sagen wir einfach, Sie fahren aktuell einen Volvo. Dann gilt der Treuebonus natürlich nur, wenn man – am Beispiel von Volvo – schon einen fährt und die Zulassung auf diesen schon mindestens 6 Monate läuft. Sollte der Kaufvertrag nicht auf den Fahrzeughalter ausgestellt sein, müssen beide Personen die gleiche Adresse haben, um in den Genuss der Prämie zu kommen. Auch andere Hersteller haben ähnliche Nachlassmodelle im Angebot. Oft gibt es noch ein Jahr kostenfreier Garantie oben drauf.

Ist die Eroberungsprämie mit anderen Rabatten kombinierbar?

Das kommt ganz drauf an: auch das ist variabel, jedes Angebot ist individuell. Ob Kombinationen mit beispielsweise Tageszulassungen und Inzahlungnahme gerade zutreffen, fragen Sie am besten Ihren persönlichen VEHICULUM-Berater. Beim Händler empfiehlt es sich, konkret nachzuhaken.

Fazit zum Abwerbe-Marketinginstrument:

Ein großer Fang ist die Eroberungsprämie nicht. Erfüllen Sie die Kriterien, kann zwar gut und gerne mal eine Ersparnis von in etwa 1 000 Euro herausspringen. Doch ob der Bürokratieaufwand das auch wert ist, ist die andere Frage. Das liegt einfach am Charakter der Branche, bis auch sie ins digitale Zeitalter hineingewachsen ist. Aktuell bewegt die Eroberungsprämie noch keine Berge, aber da muss der Berg einfach noch zum “Propheten” kommen. VEHICULUM ist dabei noch der Prophet, der Ihnen am weitesten in die Zukunft schaut: da wird Ihnen der Preis schön maßgeschneidert und fair sowie transparent in den Marktkontext gestellt.

Indem VEHICULUM Ihren Preis überhaupt erst vergleichbar macht, wird der Weg zum Traumauto auf ein paar Klicks reduziert. Diese Abkürzung macht auf Herstellerseite in Sachen Eroberungsprämie mitsamt Benutzerfreundlichkeit Volvo noch attraktiver. Mit ordentlich Hintergrundwissen im Tank fahren Sie deutlich besser. Markenswitch gefällig?

Zurück zur Beitragsübersicht

Quellen:

http://neuwagen24.de/eroberungspraemie

https://www.meinauto.de/lp-eroberungspraemie

https://www.focus.de/auto/news/ratgeber-neuwagenrabatte-ueber-eroberungspraemien-und-abloesemodelle_aid_1049462.html

http://www.neuwagen-ah.de/8-uncategorised/1119-eroberungspraemie.html

https://www.motor-talk.de/forum/frage-zu-eroberungspraemien-in-kombination-mit-rabatten-t5646533.html

https://evw-forum.de/index.php?thread/1704-inzahlungnahme-privatkunden-nicht-eroberungspr%C3%A4mie/

https://www.welt.de/motor/news/article118240222/Ratgeber-Neuwagenrabatte.html

https://www.motor-talk.de/forum/bonus-bei-markenwechsel-eroberungspraemie-t3071466.html