Leasingfaktor – Was ist das?

Sie sind auf der Suche nach einem geeigneten Leasingangebot und sehen den Wald vor lauter Angeboten nicht? In diesem Beitrag erfahren, wie sie mithilfe des Leasingfaktors kinderleicht Leasingangebote vergleichen können.

Autoleasing als Mobilitätslösung hat in den letzten Jahren immer mehr an Popularität gewonnen. Sowohl das Geschäftsleasing als auch das Privatleasing finden zunehmend größeren Anklang bei allen, die auf der Suche nach einem neuen Auto sind. Im Zuge dessen wächst die Anzahl an Angeboten stetig weiter. Für viele Interessierte ist diese Angebotsvielfalt jedoch zu viel des Guten. Schnell kommt die Frage auf, wie im verworrenen Dschungel der Leasingraten und Sonderkonditionen das beste Angebot zu finden ist. Eine echte Hilfe ist in diesem Fall der sogenannte Leasingfaktor. Dieser ist eine Art objektiver Vergleichsmaßstab, welcher Ihnen einfach ermöglicht, die Attraktivität eines Leasingangebotes zu erkennen.

Wie setzt sich der Leasingfaktor zusammen?

Vereinfacht gesagt, stellt der Leasingfaktor die Kosten ins Verhältnis mit dem Nutzen, den Sie im Austausch erhalten. Er gibt an, „wieviel“ Auto Sie für die monatliche Leasingrate bekommen. Zur Berechnung des Leasingfaktors werden mehrere Eigenschaften eines Angebotes miteinbezogen. Dazu gehören:

  • die monatliche Leasingrate
  • der Fahrzeuglistenpreis
  • die Laufzeit des Leasingvertrags
  • Sonderzahlungen und Anzahlungen

Diese Werte werden in die Formel zur Berechnung des Leasingfaktors eingesetzt:

Leasingfaktor Beispielrechnung

Zur Veranschaulichung finden Sie hier eine Beispielrechnung für einen Ford Kuga bei VEHICULUM.de. Die Vertragslaufzeit ist für dieses Angebot bei 24 Monaten angesetzt, die monatliche Leasingrate liegt bei 89€. Eine Anzahlung fällt wie bei allen VEHICULUM Angeboten nicht an, der Listenpreis beträgt laut Konzern 30025,22€. Setzt man diese Werte in die Leasingfaktor-Formel ein, ergibt sich die folgende Rechnung:

 

Das VEHICULUM Angebot mit dem Ford Kuga SUV entspricht  einem Leasingfaktor von 0,296. Wie dieser zu deuten ist, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Simplifiziert gesagt stellt der Leasingfaktor die Kosten ins Verhältnis mit dem Nutzen, den Sie im Austausch erhalten. Er gibt an, "wieviel" Auto Sie für die monatliche Leasingrate bekommen.

Was drückt der Leasingfaktor aus?

0,296 klingt nicht sonderlich gut, denken Sie? Vorsicht, bei der Interpretation des  Leasingfaktors gilt das Prinzip „weniger ist mehr“. Da sich der Leasingfaktor mit steigender Leasingrate erhöht, ist ein Leasingfaktor, der gegen 0 tendiert, optimal. Grob gesagt: Kleiner Leasingfaktor = Gute Konditionen.

Welcher Leasingfaktor ist gut?

Allgemein lässt sich sagen, dass Angebote mit einem Leasingfaktor unter 0,5 außerordentlich gut sind. Sehr gute und gute Angebote befinden sich zwischen 0,5 und 1,0. Als akzeptabel gelten alle Konditionen mit einem Faktor zwischen 1,0 und 1,3. Alle weiteren Angebote mit einem höheren Faktor als 1,3 sollten nur unter besonderen Bedingungen in Erwägung gezogen werden.

In dieser Skala zu sehen ist ein Vergleich des Leasingfaktors im Vergleich zu anderen Angeboten

Auf VEHICULUM vergleichen Sie ganz einfach den Leasingfaktor eines unserer Angebote mit anderen Angeboten.

 

Welche Besonderheiten müssen beachtet werden?

Der Leasingfaktor ist eine gute und simple Möglichkeit, um Leasingangebote miteinander zu vergleichen. Dennoch gibt es bei der Interpretation dessen einige Besonderheiten zu beachten. Um den Leasingfaktor korrekt deuten zu können, müssen Sie Eigenschaften wie Marke des Fahrzeugs und eventuelle in der Leasingrate inbegriffene Serviceleistungen miteinbeziehen.  So ist ein Leasingfaktor von 1,1 für ein Fahrzeug von Porsche sehr gut, während ein Kia bei einem Leasingfaktor von 1,1 sehr schlechten Konditionen unterliegt. Diese Differenz ist in der Wertstabilität und Exklusivität unterschiedlicher Fahrzeugmarken begründet. Des Weiteren dürfen zusätzliche Serviceleistungen, welche im Angebot enthalten sind, nicht unterschätzt werden.  Dazu zählen Leistungen wie eine Haustürlieferung, die beispielsweise in jedem VEHICULUM.de Angebot enthalten ist.

 

In dieser Grafik sehen Sie, dass Leasingfaktoren bei verschiedenen Marken variieren.

Leasingfaktor bei Privatleasing und Gewerbeleasing

Möchten Sie Leasingangebote effektiv beurteilen, sehen Sie von dem Vergleich zwischen Gewerbe- und Privatleasingangeboten ab. Da beim Gewerbeleasing oft andere Prämien und Grundkonditionen als beim Privatleasing vorliegen, ist dieser Vergleich nicht zuverlässig.

Wollen Sie noch heute das bestmögliche Leasingangebot für Ihr Budget finden? Dann schauen Sie bei unseren Sonderangeboten vorbei und profitieren von unserem deutschlandweiten Vergleichssystem. Der passende Leasingfaktor ist bei jedem Angebot direkt unter der Fahrzeugabbildung vorgemerkt.