VEHICULUM Magazin Header Image
CUPRA Formentor Frontansicht

Cupra Formentor (2020): Preis, Bilder & Technische Daten

Das erste selbst entwickelte Auto der SEAT-Tochter CUPRA ist ab sofort bei VEHICULUM erhältlich. Das Crossover-SUV gibt es zunächst mit 310 PS und Allrad, später folgt ein Plug-In-Hybrid. Alle Informationen zu Marktstart, Ausstattung, Motorisierungen und technischen Daten des neuen CUPRA Formentor.

CUPRA Formentor (2020): Der erste “echte” CUPRA

Der Formentor ist nach dem CUPRA Leon und dem CUPRA Ateca die dritte Baureihe des sportlichen SEAT-Ablegers. Anders als seine Geschwister ist der Formentor allerdings nicht die sportliche Version eines bereits bekannten SEAT-Modells. Stattdessen ist das SUV-Coupé das erste eigenständige CUPRA-Modell. Damit geht SEAT einen ähnlichen Weg wie Citroën mit DS und baut CUPRA zur eigenständigen Marke aus.

Der CUPRA Formentor baut auf der MQB Evo-Plattform des VW-Konzerns auf und fällt mit 4,45 Meter Länge, 1,84 Meter Breite und einer Höhe von 1,51 Meter in die Klasse der Kompakt-SUV. Aufgrund der sportlichen Linienführung und der nach hinten abfallenden Dachlinie wirkt er allerdings deutlich kompakter, als seine Maße versprechen.

Im Exterieur ist die SEAT-Verwandtschaft vor allem am Kühlergrill oder den Front- und Heckscheinwerfern deutlich zu erkennen. Der Formentor setzt sich allerdings durch sportliche Akzente wie die farblich abgesetzten Schweller, den Dachkantenspoiler oder dem Heckdiffusor klar von den ziviler gekleideten SEAT-Modellen ab.

CUPRA-typisch finden sich im Exterieur des Formentor außerdem zahlreiche kupferfarben abgesetzte Details. Dazu gehören neben den optionalen Bremssätteln von Brembo und den 19 Zoll-Felgen auch die Logos an Front und Heck. Das Logo-Design der noch jungen Marke soll laut CUPRA an indianische Stammeszeichen erinnern und die Werte des Unternehmens ausdrücken: Entschlossenheit, Leidenschaft, Mut und Präzision.

Der Innenraum des CUPRA Formentor

Auch im Innenraum setzt sich der farbliche Trend fort. Neben zahlreichen Kupferelementen gehören Einsätze aus dunklem, gebürstetem Aluminium zu den Highlights im Formentor Innenraum. Ein weiterer Hingucker ist das LED-Leuchtband, das quer durch das Armaturenbrett und bis in die Türverkleidungen hinein verläuft. Neben seiner Funktion als Ambientebeleuchtung dient dieses auch als Warnleuchte des Totwinkel-Assistenten.

Der Mittelpunkt im Formentor Cockpit ist der 12 Zoll große Touchscreen in der Mittelkonsole, über den ein Großteil der Einstellungen getätigt wird. Alternativ lässt sich der Formentor auch per Spracheingabe oder Gesten steuern. Informationen zur Fahrt werden über das digitale Instrumentendisplay abgelesen, dass von einem großen, mittig positionierten Drehzahlmesser dominiert wird. Auch im Innenraum macht der Formentor also keinen Hehl aus seinen sportlichen Qualitäten.

Dank Apple Carplay, Android Auto und einer integrierten SIM-Karte ist der CUPRA Formentor außerdem gut vernetzt. So können Besitzer*innen ihren Formentor beispielsweise per Smartphone orten oder die Klimaanlage fernsteuern.

CUPRA Formentor Innenraum
Der Innenraum des Formentor wird durch kupferfarbene Akzente und den zentralen Touchscreen dominiert. ©CUPRA

CUPRA Formentor (2020): Motorisierungen, Preis & Marktstart

Zum Verkaufsstart ist der CUPRA Formentor (2020) mit einem 2,0 Liter großen Vierzylinder-Turbobenziner erhältlich, der seine 310 PS über ein Siebengang-DSG an alle vier Räder verteilt. Das vorläufige Topmodell ist bereits konfigurierbar. Die Auslieferungen sollen noch im Herbst 2020 beginnen. Ende 2020 oder Anfang 2021 folgt eine Plug-In-Hybrid-Version mit 245 PS. Den Hybrid-Antriebsstrang teilt sich der Formentor mit dem Golf GTE. Wie dieser soll auch der Formentor Plug-In-Hybrid dank einer 13 kWh großen Batterie bis zu 50 km rein elektrisch zurücklegen können.

Weitere Motorisierungen für den Formentor sollen folgen. Gerüchten zufolge ist eine stärkere Version mit einem Fünfzylinder-Turbomotor in Planung. Diesen Motor könnte sich der Formentor mit dem 400 PS starken Audi RS Q3 teilen.

Der Einstiegspreis für die 310 PS starke Version des CUPRA Formentor beträgt 43.953 Euro. Preise für die Einstiegsversion mit Plug-In-Hybrid hat CUPRA noch nicht bekanntgegeben. Der Basispreis des Plug-in-Hybrid dürfte vor Abzug der Innovationsprämie bei etwa 35.000 bis 40.000 Euro liegen.

Der CUPRA Formentor bei VEHICULUM

Eine günstige Alternative zur Anschaffung des CUPRA Formentor ist Leasing. Bei VEHICULUM ist der Formentor für Geschäfts- und Privatkunden zum Markteinstieg zu besonders günstigen Leasingraten erhältlich.

Beim Leasing mit VEHICULUM profitieren Sie von planbaren Kosten, flexibel anpassbaren Laufzeiten und -leistungen und einem persönlichen Service während des gesamten Leasingprozesses. Sie müssen sich außerdem keine Sorgen um den Wiederverkauf des Fahrzeuges machen. Sichern Sie sich jetzt Ihren CUPRA Formentor zu unschlagbar günstigen Leasingkonditionen.

CUPRA Formentor (2020): Technische Daten

Modell 2.0 TSI Plug-In-Hybrid
Motorisierung Vierzylinder Turbo, 1.984 cm³ Vierzylinder Turbo, 1.395 cm³
+ E-Motor
Leistung Benziner 228 kW / 310 PS 110 kW / 150 PS
Leistung E-Motor - 85 kW / 115 PS
Systemleistung 228 kW / 310 PS 180 kW / 245 PS
Max. Drehmoment 400 Nm 400 Nm
Beschleunigung 0-100 km/h 4,9 s ca. 7 s*
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 220 km/h*
Kraftstoffverbrauch komb. (WLTP) 7,7 l/100 km ca. 2 l/100 km*
Kofferraumvolumen 450 l 450 l
CO2-Emissionen 175 g/km ca. 50 g/km*
CO2-Effizienzklasse D A+*
Listenpreis ab 43.953 € ca. 35.000-40.000 €
Modell 2.0 TSI Plug-In-Hybrid
Motorisierung R4 Turbo,
1.984 cm³
R4 Turbo,
1.395 cm³
+ E-Motor
Leistung
Benziner
228 kW / 310 PS 110 kW / 150 PS
Leistung
E-Motor
- 85 kW / 115 PS
Systemleistung 228 kW / 310 PS 180 kW / 245 PS
Max. Dreh-moment 400 Nm 400
Nm
Beschleunigung
0-100 km/h
4,9 s ca. 7 s*
Höchst-geschwindig
keit
250 km/h 220
km/h*
Kraftstoff-verbrauch komb. (WLTP) 7,7 l/100 km ca. 2 l/100 km*
Kofferraum-volumen 450 l 450 l
CO2-Emissionen 175 g/km ca. 50 g/km*
CO2-Effizienzklasse D A+*
Listenpreis ab 43.953 € ca. 35.000-40.000 €

*Schätzungen auf Basis des Golf GTE mit gleichem Antriebsstrang




Paul Dorn
Content Manager

Autos faszinieren mich schon seit ich laufen kann. Wenn etwas vier Räder hat, schnell ist und Lärm macht , schreibe ich gerne darüber. Aber auch für die leisen Töne moderner Elektroautos habe ich ein offenes Ohr.







Paul Dorn

Content Manager

Autos faszinieren mich schon seit ich laufen kann. Wenn etwas vier Räder hat, schnell ist und Lärm macht , schreibe ich gerne darüber. Aber auch für die leisen Töne moderner Elektroautos habe ich ein offenes Ohr.