VEHICULUM Magazin: Fahrzeugvorstellungen, Ratgeberbeiträge und Tipps im ständig aktualisierten Auto Blog
VW Arteon Frontaufnahme Kühlergrill

VW Arteon – Das Wolfsburger Premium Coupé

Komfort und Eleganz treffen auf Beständigkeit. Volkswagen greift nach den Sternen und bereichert die Produktpalette um ein Premiumcoupé. Dürfen wir vorstellen - der VW Arteon.

Moderne Ästhetik

Bereits bei dem ersten Blick auf das Premiumcoupé des Wolfsburger Autobauers wird klar, dass VW mit dem Arteon eine besondere Zielsetzung verfolgt. Das markant edle Heck, die aerodynamische Figur und die Fastback-typischen rahmenlosen Fenster verzaubern binnen Sekunden. Motorhaube und Front signalisieren Dynamik und Professionalität, ohne dabei aggressiv zu wirken. Ganz gleich in welcher Farbe, der Arteon wirkt komplett und selbstbewusst. Auch die Namensgebung spiegelt den Fokus auf Ästhetik wieder. So setzt sich der Modellname Arteon aus dem Wort „Art“ für Kunst und „-eon“ zusammen. Letzteres soll einen Bezug zum chinesischen VW-Modell „Phideon“ darstellen. Der Arteon teilt zweifelsohne optische Merkmale mit Coupés anderer Hersteller, schafft es aber dennoch bravourös, aus der Masse hervorzustechen. Diese Unterschiede sind es, die dem Wolfsburger Charakter verleihen. Einen Charakter, der Fahrende jeder Marke gleichermaßen beeindruckt.

Komfort und Technik im Innenraum

Beeindruckend ist auch der Innenraum des Arteons. Einmal eingestiegen erwarten Sie sichtlich und haptisch qualitative Stilelemente, moderne Instrumente und komfortable Materialien. Bereits der erste Kontaktpunkt – die Sitze des Arteons – entspricht den höchsten Standards. Volkswagen gibt diesen die Bezeichnung „ErgoComfort“, mit eingebauter Massage- und Memoryfunktion machen sie dem Namen alle Ehre. Wichtig für ein angenehmes Fahrgefühl ist natürlich auch das zentrale Steuerelement des Fahrzeugs, das Lenkrad. Dieses begeistert mit veredeltem Design aus Leder und ermöglicht zudem die Navigation vieler Funktionen des Arteons. Apropos Navigation: Routendaten und Fahrteninformationen werden nicht nur auf dem Display des Infotainmentsystems dargestellt, sondern zudem auch auf das Heads-Up-Display auf der Fahrerseite projiziert. So behalten Sie auch während der Fahrt den perfekten Überblick.

Damit auch auf längeren Strecken keine Langeweile aufkommt, hat Volkswagen viel Liebe in das Entertainmentsystem des Arteons gesteckt. Dieses bietet Konnektivitätsfeatures, wie etwa eine kinderleichte Smartphone-Integration, sowie auch vielzählige mediale Funktionen. Für angenehme Beschallung sorgt das hauseigene Premium-Klangsystem DynAudio Confidence mit dynamischem Sound. Diese und viele weitere Ausstattungsmerkmale des Arteons machen jede Fahrt zu einem garantierten Wohlfühlerlebnis.

Ganz gleich, wie schön und schnell ein Fahrzeug ist – Die Sicherheit der Insassen steht immer an erster Stelle. Das VW sich dies zu Herzen nimmt, beweist der Arteon in jeder Hinsicht. Das Coupé verfügt über mehrere Assistenzsysteme, welche nicht nur reaktiv, sondern auch vorausschauend agieren. Unter dem Namen „IQ.Drive“ zusammengefasst arbeiten Funktionen wie automatische Abstandsregelung, Stauassistenz und Front Assist zusammen. Dazu kommt, dass der Arteon selbstständig Spuren wechseln und halten kann. Alle genannten Features sind voll konfigurierbar.

Der VW Arteon wurde im Jahr 2017 von den Lesern der Auto Bild mit dem Goldenen Lenkrad ausgezeichnet.

VW Arteon in Blau aus Frontansicht auf einer Automesse

Technische Daten – Ein Coupé, das Spaß macht

Maßgebend für angenehmes Fahren sind neben dem Innenraumkomfort und Zusatzfunktionen selbstverständlich auch die technischen Daten. Der Arteon kommt mit einem 1,5-Liter-Diesel Motor mit 150 PS. Sonst sind keine weiteren Konfigurationen möglich (Stand Ende Oktober 2020).
Der 2,0l TDI SCR mit 110 kW wird von einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) unterstützt und verbraucht kombiniert 4,8 l/100km, emittiert 126 g/km CO2. Dafür bekommt der Arteon die Effizienzklasse A+*.

Legen Sie zudem Wert auf Geschwindigkeit, müssen Sie sich im Arteon keineswegs vor Klassenkonkurrenz verstecken. Das Coupé sprintet in 9,5 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei etwa 220 km/h, welche das Fahrverhalten jedoch keineswegs unruhig ausfallen lässt. Der Arteon brilliert somit auch in Puncto Fahrdynamik außerhalb des Stadtverkehrs und eignet sich gut für längere Autobahnfahrten.


Bei unseren aktuellen Sonderangeboten
werden garantiert alle fündig!

Top-Angebote entdecken

Alleskönner mit Charme

Volkswagen meint es ernst mit dem Premiumcoupé, der Arteon überzeugt nicht nur auf den ersten Blick. Karosserie und Innenraum strahlen Eleganz und Dynamik aus, jedes Bauteil entspricht modernsten Standards. Auch technisch wirkt der Arteon sehr ausgereift, kaum ein Konkurrenzmodell bietet vergleichbaren Fahrkomfort. Das finale Fazit: Volkswagens Exkurs in das Luxussegment kann sich sehen lassen, der Griff nach den Sternen ist gelungen.

Wir von VEHICULUM sind vom Arteon absolut überzeugt. Wenn auch Sie Interesse an dem Premiumcoupé haben, schauen Sie gerne bei unserem Angebot zum Arteon vorbei.


Noch mehr aus dem VEHICULUM Magazin

Audi e-tron GT (RS): Der Taycan für alle?

by vehiculum
Audi e-tron GT RS in Bronze im Showroom

Der Porsche Taycan ist beliebt. Erst kürzlich hat der Herstelleraus Zuffenhausen eine neue Einstiegsvariante für den Taycan weit unter 100.000 Euro vorgestellt, um noch mehr Kundschafts-Segmente zu erreichen.

Pininfarina Battista – E-Hyper-Car als erstes Pininfarina-Fahrzeug

by vehiculum
Pininfarina Battista Elektroauto in grau-blau bei der Fahrzeugpräsentation

Dass man neue Wege manchmal selbst gehen muss, zeigt den Antrieb für das Projekt, denn Pininfarina war bisher Design-Zulieferer für verschiedene Hersteller, ohne ein eigenes Auto zu haben. Die Übernahme durch den indischen Autohersteller Mahindra in 2016 war entscheidender Anstoßpunkt, dies zu ändern und mit einer 150er Auflage Automobilgeschichte zu schreiben.

Porsche Taycan: Neuer Cross Turismo & günstige Einstiegsvariante

by vehiculum
Porsche Taycan. Mehrere Fahrzeuge in Weiß und Türkis nebeneinander platziert. Headerbild: Schönste E-Autos der Welt

Er ist bereits seit September 2019 vorgestellt, erhält im Frühjahr 2021 aber eine neue Einstiegsversion mit Heckantrieb und ein CUV, den Taycan Cross Turismo. Der Einstieg ist damit über 22.000 Euro günstiger und der "Shooting Brake" bietet Platz und Performance. Am anderen Ende des Variantenspektrums: die Turbo S-Variante, die als würdiger Tesla Model S-Konkurrent gilt.

Cupra Formentor (2020 & 2021): Preis, Bilder & Technische Daten

by vehiculum
CUPRA Formentor Frontansicht

Die erste Eigenentwicklung von CUPRA. Das Crossover-SUV Formentor gibt es mit 310 PS-Benzinmotor oder Plug-in-Hybrid (245 PS). Im Herbst 2021 erscheint die Top-Variante VZ5 mit 2,5 Liter-Verbrenner und deutlich mehr Leistung. Alle Informationen zu Marktstart, Ausstattung und technischen Daten des CUPRA Formentor.