VEHICULUM Magazin: Fahrzeugvorstellungen, Ratgeberbeiträge und Tipps im ständig aktualisierten Auto Blog

VEHICULUM News

VW ID.5 als SUV-Coupé Erlkönig entdeckt

AKTUELLES
20.10.2020

VW ID.5 auf dem Nürburgring gesichtet. VEHICULUM Autovorstellungen News. Bild: Stefan Baldauf
© S. Baldauf/SB-Medien

Erlkönig auf dem Nürnburgring: Neues SUV-Coupé von VW

Der ID.3 ist auf der Straße, der ID.4 steht im Konfigurator. Der nächste Schritt namens ID.5 wurde nun zum ersten Mal in freier Wildbahn entdeckt. VEHICULUM hat die Bilder.

Optisch ist schon jetzt abzusehen, wie das SUV-Coupé in der Serie aussehen wird. Kleine Tarnstellen verhüllen das spätere Aussehen kaum.

VW ID. 5 nah an der Studie ID. CROZZ

Ebenfalls nah an der heutigen Umsetzung war die Studie ID. CROZZ II, die auf der IAA im September 2017 zu sehen war.
Die damalige Außenform ist zum größten Teil gleich geblieben. Statt, wie angekündigt, 2020 wird das neue ID.-Modell aber erst 2021 auf den Markt kommen.

VW ID.5 und weiteres VW Fahrzeug auf dem Nürburgring. Foto: Stefan Baldauf
Seitenansicht VW ID.5. Auf Nürburgring. Foto Stefan Baldauf
Seitliche Ansicht VW ID.4 Coupé oder ID.5 auf dem Nürburgring. VEHICULUM News. Foto: Stefan Baldauf
VW ID.5 von schräg hinten. Foto: Stefan Baldauf
© S. Baldauf/SB-Medien

Wirklich ID.5?

Der Name ist ebenfalls noch nicht offiziell vorgestellt. Neben ID.5 ist auch "VW ID.4 Coupé" denkbar.

Weit mehr Informationen zum Erlkönig gibt es bei den Abmessungen. Das Coupé zum ID.4 wird viele Eigenschaften übernehmen. Die knapp 4,60 Meter Länge und der Radstand von 2,77 Meter sind deshalb vorgegeben.

VWs SUV-Coupé auf MEB-Basis

Grund ist die gleiche Plattform: Durch den Einsatz des MEB (Modularen E-Antriebs-Baukasten) von VW, auf dem beispielsweise auch der ID.3 sowie der zukünftige Audi Q4 e-tron basieren, herrscht viel Klarheit.

Leistung und Reichweite des VW ID.5

Klar ist auch der Antriebsstrang. Er greift die Bauteile des ID.4 auf und startet bei 150 kW (204 PS) und 310 Nm Drehmoment.
Durch einen zusätzlichen 75 kW-E-Motor an der Vorderachse kommt der ID.5 auch als Allradfahrzeug und wird dem eigentlichen Anspruch an ein SUV gerecht. So ergibt sich eine Reichweite von ca. 500 Kilometer und eine Gesamtleistung von 225 kW (306 PS).

Die Reichweite ergibt sich aus den verbauten Akkus. 58 und 77 kW bzw. 82 kW Batteriegröße (je nach Quelle) sind im Gespräch. Mit der großen Konfigurationen soll dementsprechend eine Reichweite von bis zu 520 Kilometern möglich sein.
Zum Marktstart wird VW vermutlich noch weiter Antriebs-Akkukombinationen anbieten.

Orientiert man hinsichtlich des Verbrauchs und der Emissionen am ID.4 (Pro Performance) herrschen folgende Werte:
150 kW Motorisierung: Stromverbrauch in kWh/100 km: 16,9-16,2 (kombiniert); CO2-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+**
Da die 225 kW Motorisierung noch nicht zur Verfügung steht, können keine Angaben über die Verbrauchs- und Emissionswerte sowie die Energieeffizienzklasse gemacht werden.
Durch eine geänderte Ausstattung, Aufbau und weitere Spezifika des vermeintlichen ID.5 sind diese Werte nicht direkt übertragbar. Es handelt sich dabei explizit um Spekulation.

VW ID.4 Coupé oder ID.5 (Namen noch nicht klar) mit Heckspoiler und integrierter Bremsleuchte. Foto: Stefan Baldauf
Rückansicht VW ID.5 oder ID.4 Coupé auf VEHICULUM News. Foto. Stefan Baldauf
Kurvenfahrt vom vermeintlichen VW ID.5 auf dem Nürburgring. SUV-Coupé von Volkswagen in den VEHICULUM Autovorstellungen News. Foto: Stefan Baldauf
© S. Baldauf/SB-Medien

Äußere Besonderheiten

VEHICULUM bietet durch exklusive Bilder einen ersten, umfangreichen Blick auf den neuen ID.5.
Optisch hält sich der gesichtete Erlkönig im Frontbereich an den Vorgänger und Teilespender ID.4. Erst zum Heck hin ergeben sich Unterschiede.
Auffällig ist der Spoiler, der die dritte Bremsleuchte beinhaltet.

Die Heckscheibe ist weniger stark aufgestellt, typisch Coupé eben, die fallende Dachlinie unterstreicht diesen Charakter.

Der ID.5 ist nah an der Serienreife, das beweist der Test auf dem Nürburgring.
Zu welchem Preis und wann das SUV-Coupé im Jahr 2021 genau auf den Markt kommt, steht hingegen noch in den Sternen.



Weitere aktuelle News rund um Autovorstellungen, Erlkönige und Tuning

CUPRA Formentor: Neue Top-Version mit 390 PS-Fünfzylinder

by vehiculum
CUPRA Formentor VZ5 Magnetic Tech mit 390 PS

Als echtes Statement kann die Vorstellung einer neuen Top-Motorisierung für den CUPRA Formentor verstanden werden. Mehr Leistung, straffere Fahrdynamik und Designupdates an Interieur und Exterieur katapultieren das Power-SUV in neue Klassen.

G5M Hurricane RR: Power-Limousine mit 900 PS

by vehiculum
BMW M5 G-Power

Im Jahr 2006 präsentierte die Tuning-Marke G-Power ihr erstes Modell mit “Hurricane-Charakter”. Der BMW M3 CSL E46 wurde von ursprünglichen 360 PS auf stolze 530 PS gebracht. 14 Jahre, mehrere unglaubliche Fahrzeuge und dem Weltrekord für die schnellste Limousine später, präsentiert G-Power den G5M Hurricane RR. Wir haben alle Infos zu den schwindelerregenden Werten und dem faszinierendem Motor-Umbau zusammengefasst.

Lotus Evija: Ungeahnte Leistung, ultimativer Leichtbau

by vehiculum
Blick auf das Heck des Lotus Evija mit riesigen aerodynamischen Tunneln und riesigen, schmalen Rücklichtern in Form von Nachbrennern von Kampfjets. Farbe: silber

Der Lotus Evija gehört zu der neuen Welle von Hypercars, die durch Hybrid- und Elektroantrieb anschwillt. Für das Adjektiv “hyper” sorgen 2.000 PS (stärkstes Straßenfahrzeug, Stand: 02/2020) genauso wie eine Beschleunigung von weniger als neun Sekunden von null auf 300 Stundenkilometer.