VEHICULUM Magazin: Fahrzeugvorstellungen, Ratgeberbeiträge und Tipps im ständig aktualisierten Auto Blog
VW T7 als Familienauto in grüner Natur, umgeben von Gebirgen

Die besten Familienautos – Schiebetüren, Stauraum, Sicherheit

Als junge Familie zählt beim Autokauf vor allem eines: Praktisch und sicher muss es sein. Wir haben die besten Autos für Familien gesammelt und zeigen, worauf es neben Schiebetüren und viel Platz ankommt.


Bestes Familienauto – Van, Kombi, Bus oder SUV? 

Klassische Vans werden seltener. Der Anspruch von Luxus und Sportlichkeit verdrängt die praktischen Familienautos. Die Nachfrage verlagert sich auf SUVs. Die Hersteller reagieren und die eigentlichen Geländewagen nehmen immer mehr Raum im Modellportfolio der Produzenten ein. 

Verdrängt werden die klassischen Großraumlimousinen auch von einer anderen Bauform. Kleinbusse sind nicht mehr nur etwas für regelmäßige Camper*innen und Gewerbetreibende. Modelle wie der VW Multivan oder die Mercedes-Benz V-Klasse bieten viel Stauraum und ein einfaches Be- und Entladen. Das lässt, zusammen mit der romantischen Idee vom Road-Trip, die Verkaufszahlen steigen. 

Die Form des klassischen Vans hat sich deshalb zum Teil gewandelt und ist seltener zu finden. Die fließenden Linien und ausgeprägte Rundungen an Front und Heck werden seltener. Stattdessen tendiert die Bauform heute eher zu Kastenwagen wie beim VW Caddy und den bereits genannten Kleinbussen. 

Kriterien für beste Familienautos – Darauf kommt’s an

Das Feld der Familienautos besteht aus Kombis, Minivans, Kleinbussen und mehr. Die Bauform gibt dabei schon einige Kriterien vor. Dennoch hängt es auch stark vom Innenraum und der Funktionalität des Autos ab, ob es das Zeug zur perfekten Familienkutsche hat.
Das beginnt bei offensichtlicher Ausstattung wie der Anzahl an Sitzplätzen und reicht bis zu Details wie USB-Buchsen oder sogar 230 V-Steckdosen für Elektronik. 

Auf der Suche nach dem idealen Familienfahrzeug lohnt es sich, diese Kriterien für ein gutes Familienauto in die Entscheidung einzubeziehen:   

  • Sicherheit: Crash-Test-Ergebnisse, Airbags, Abschaltfunktion des Airbags für den Beifahrersitz, Kindersicherung, sensibler Einklemmschutz an den Fenstern, Parkhilfe
  • Platz & Variabilität: Beinfreiheit, Anzahl der Sitzplätze, Anordnung der Sitze
  • Gepäck: Transportvolumen im Kofferraum, Ablagen und Stauraum sowie niedrige Ladekante
  • Isofix-Aufnahmen bzw. Platz für Kindersitze
  • Leichter Ein- & Ausstieg / einfacher Zugang zu den Kindern/Kindersitzen
  • Sparsam in Anschaffung und Unterhalt
  • Materialien im Innenraum: Leicht zu reinigen? 
  • USB-Buchsen für elektronische Geräte
  • zusätzlicher Rückspiegel für den Innenraum
  • Schiebetüren



Bei unseren aktuellen Sonderangeboten
werden garantiert alle fündig!

Top-Angebote entdecken ›

Praktisch und schick: Familienautos von heute

Moderne Familienautos tendieren vor allem in Richtung Citroën Berlingo oder Opel Zafira (e-)Life. Aber auch die Vertreter “klassischer Vans” wie das Van-Urgestein von Ford halten sich. Der Ford Galaxy sowie die Schwesternmodelle VW Sharan und Seat Alhambra existieren noch heute.

 

Die Bezeichnung Van kommt übrigens von Caravan, der früheren Bezeichnung für Planwagen, was auf die vielseitige Nutzung hinweist. Die Variabilität steht auch heute bei guten Familienautos neben einem großen Kofferrraum im Zentrum. In modernen Vans wird es getragen von einem Innenraumkonzept mit gut nutzbarem Stauraum und variablen Sitzen, in den meisten Fällen Einzelsitzen. 

So finden in Familienautos bis zu neun Personen und/oder jede Menge Material, Freizeitgeräte, Werkzeug oder Gepäck Platz. Autos mit Schiebetüren bedeuten in diesem Zusammenhang für viele ein Stück Komfort. Meist ist das Ein- und Aussteigen beispielsweise besonders einfach möglich.

 

Das kommt bei Familien gut an, denn Vans bleiben flexibel – auch wenn die Familienplanung noch nicht abgeschlossen ist. Um auf die häufige Maximalzahl von sieben Sitzen zu kommen, können beispielsweise Sitze (nachträglich) als Sonderausstattung hinzu erworben, oder bestehende in den Boden eingeklappt werden.

Beste Familienautos – beliebte aktuelle Modelle

Mit der Entscheidung, welches Auto für die Familie am besten passt, kommt auch schnell die Entscheidung bezüglich der Bauform. Vor allem Kombi, Van, SUV und Kleinbus ringen um die Gunst der Interessierten.

CUPRA Leon Kombi auf Landstraße an See
© CUPRA


Kombi – sparsame Platzwunder mit Fahrdynamik

Der Kombi ist beliebt wie eh und je. Ob Variant, T-Modell, Touring oder Turnier – die Verkaufszahlen sind stabil. Für den Kombi sprechen die üppigen Platzverhältnisse im Kofferraum, die auch den Transport von langem Gepäck zulassen. Außerdem überzeugt bei dieser Form des Familienautos vor allem das Fahrverhalten. Die Aerodynamik spiegelt sich in vergleichsweise niedrigem Verbrauch wider. Mit RS, M, ST oder AMG-Schriftzug an Grill oder Heck geht es mit diesen Familienautos sogar auf die Rennstrecke.

 


Diese Kombis wurden im Januar 2021 am häufigsten zugelassen (Quelle: Kraftfahrtbundesamt): 

Ford S-Max Vignale Van
© Ford


Vans und Kleinbusse – Der Familienauto-Klassiker

An diese Bauformen denken wohl die meisten, wenn sie Familienkutsche hören. Und das zurecht. Die hoch liegenden Familienautos machen Aussteigen, Anschnallen der Kinder und das Einladen von Gepäck einfach. Autos mit Schiebetüren sind besonders praktisch und geben den Innenraum frei für bis zu neun Personen. Ausstattungsdetails wie Isofix, Spiegel für die Rücksitze und ein modular gestalteter Innenraum sind perfekt für Familien. 


Diese Vans und Kleinbusse sind bei den Deutschen beliebt: 

Honda CR-V SUV auf Straße
© Honda


SUV als Familienauto – Beliebt, aber wirklich praktisch?

SUVs können ebenfalls richtig sportlich. Modelle wie der CUPRA Formentor verbinden Fahrspaß, Offroad-Ambitionen und Platzangebot. Deshalb mischen in diesem Segment alle Hersteller mit. Große SUVs lassen auch den Transport von Kinderwagen und weiterem Gepäck zu. Schiebetüren und niedrigen Verbrauch gibt es allerdings kaum. Beliebt sind sie auch wegen ihres Designs. 


Die beliebtesten SUVs mit ordentlich Stauraum im Januar 2021 (Quelle: Kraftfahrtbundesamt):

Ford Tourneo Connect am Ufer
© Ford


Autos mit Schiebetüren – Must-Have für Familienautos?

Autos mit Schiebetüren sind eher selten anzutreffen, denn der Fokus auf SUVs und Aerodynamik lässt für sie wenig Platz. Dabei bieten Türen, die nah am Fahrzeug geöffnet werden können, viele Vorteile. 

Speziell Eltern kennen die Gründe. Kinder können leicht ins Auto gesetzt und angeschnallt oder der Kindersitz mit Isofix befestigt werden. Gleichzeitig ist die große Tür nicht weit in die Straße oder den Fahrradweg hinein geöffnet. Das ermöglicht es anderen Verkehrsteilnehmenden, das Familienauto leicht zu passieren und senkt das Risiko eines Unfalls, wenn Kinder die Türe weit in die Fahrbahn öffnen ohne auf den Verkehr zu achten.

Hinzu kommt bei Fahrzeugen mit Schiebetüren, dass sie beim Aussteigen nicht aus Versehen an Autos geschlagen werden, die neben dem eigenen geparkt haben. So vermeiden Familienautos mit Schiebetüren Stress und steigende Versicherungsprämien.   



Aktuelle Fahrzeuge mit Schiebetüren


Fazit: Das beste Familienauto

DAS beste Familienauto gibt es nicht, aber anhand Ihrer Wünsche und Bedürfnisse können Sie das perfekte Familienauto für sich finden! Unsere Kriterien sollen Ihnen dabei helfen, zu entscheiden, ob es beispielsweise ein Auto mit Schiebetüren werden soll.

 

Zuerst steht jedoch die Entscheidung für Ihre bevorzugte Bauform. Überlegen Sie, wie viel Platz sie benötigen, auch in Sachen Kofferraum, Gepäck und Kinderwagen. Genaue Abmessungen des Kofferraums finden Sie beispielsweise in den Broschüren der einzelnen Modelle. Wenn Sie eine Auswahl an möglichen Fahrzeugen getroffen haben, sollten Sie einen Blick auf die Sicherheitsausstattung werfen. Anzahl und Position der Airbags spielen genauso eine Rolle wie Crashtest-Ergebnisse.

 

Im letzten Schritt können Sie über den Konfigurator des Herstellers Sonderausstattung wählen, die das Familienauto noch nützlicher im Alltag macht. Ledersitze, Isofix, USB-Buchsen und mehr stehen Ihnen auch beim VEHICULUM Leasing zur freien Auswahl.


Unsere Bestellfahrzeuge statten Sie einfach im Herstellerkonfigurator aus und sichern sich für Ihr persönliches Familien-Traumauto attraktive Leasingkonditionen. Dazu passt der einfache Prozess von VEHICULUM, mit dem Sie 100% online zur Leasinganfrage gelangen. Optionale Services wie die 1-Klick-Versicherung vereinfachen Ihr Leasingerlebnis zudem.

Viel Spaß! 




Julian Schwarzmann
Magazin Owner

Meine Lieblingsthemen reichen vom Oldtimer bis zur Brennstoffzelle, von den Wurzeln der Automobilgeschichte bis zur grünen Krone des technisch Machbaren.








Julian Schwarzmann

Magazin Owner

Meine Lieblingsthemen reichen vom Oldtimer bis zur Brennstoffzelle, von den Wurzeln der Automobilgeschichte bis zur grünen Krone des technisch Machbaren.






Noch mehr aus dem VEHICULUM Magazin:

Umweltbonus beantragen: So geht’s zu BAFA-Förderung und E-Auto-Prämie

by vehiculum
Person an Schreibtisch mit Stift in der Hand vor offenem Notizbuch. Im Vordergrund: Laptop. Umweltbonus beantragen

Um umweltschonende Mobilität zu fördern, gibt es vom Bund finanzielle Hilfe für elektrisch betriebene Fahrzeuge. Der Innovationsprämie genannte Umweltbonus, der erst kürzlich bis 2025 verlängert wurde, verspricht bis zu 9.100 Euro Unterstützung für Privatpersonen und Gewerbetreibende. Wir zeigen Ihnen in Video und Text, wie Sie für Ihr E-Auto die Förderung des BAFA beantragen.

Elektroauto Mobilitätsgarantie: Hersteller mit Pannenhilfe beim Liegenbleiben

by vehiculum
E-Auto Mobilitätsgarantie. Welcher Hersteller sie bietet und was zu tun ist, wenn man mit dem Elektroauto liegen geblieben ist. im VEHICULUM Magazin

Mit dem E-Auto liegen zu bleiben, ist ein Horrorszenario, das viele mit der neuen Fahrzeuggeneration verbinden. Die Angst vor dem plötzlichen Batterie-Notstand in Verbindung mit einer kleineren Reichweite als bei Verbrennern ist häufig der Grund für eine Entscheidung gegen ein E-Auto. Abhilfe gegen diese Angst schaffen E-Auto Mobilitätsgarantien der Hersteller. Sie ermöglichen das Abschleppen und die anschließende Weiterfahrt, nachdem die Batterie unerwartet leer ist. Hier erfahren Sie, welche Hersteller eine Mobilitätsgarantie für das Elektroauto anbieten und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Außerdem sagen wir Ihnen, wie Sie sich verhalten sollten, wenn Sie mit dem E-Auto liegen bleiben.

Ökobilanz Elektroauto: Nachhaltige E-Autos oder Fußabdruck-Schwindel?

by vehiculum
VEHICULUM untersucht die Ökobilanz von Elektroautos. Sind E-Autos wirklich nachhaltig oder sind sie nur ein Umwelt Schwindel?

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende von BMW, Harald Krüger, sagte 2019: „Wir müssen die Elektromobilität vorantreiben, sonst schaffen wir die CO2-Ziele nicht.“Die Erwartungen an die E-Auto Nachhaltigkeit sind hoch. Das zeigen auch hohe Prämien, die von Seiten der Politik beschlossen wurden, um Elektroautos beliebter zu machen und ihnen den Marktstart zu erleichtern. Ist die Ökobilanz des Elektroautos wirklich positiv oder sind E-Autos gar nicht wirklich nachhaltig? Der VEHICULUM Check beleuchtet sechs große Argumente.

Vergleich: Bestes E-Auto für die Stadt in 2021

by vehiculum
VW ID.3 in türkis auf Straße fahrend

In der Stadt gibt es viele Mobilitätsmöglichkeiten. Öffentlicher Personennahverkehr wird begleitet von Fahrrädern, Fahrdiensten und mehr. All diese Optionen gehen mit Kompromissen bei der Individualität, Geschwindigkeit und zum Teil Sicherheit einher.