Nebelscheinwerfer-Nebelschlussleuchte

Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte

Wann sind Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte einzuschalten? Im Straßenverkehr herrscht hierüber oftmals Unklarheit. VEHICULUM klärt auf. 

Große Verwirrung: Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte

Wann Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte eingeschaltet werden dürfen, ist klar in der Straßenverkehrsordnung geregelt. Trotzdem passieren immer wieder Fehler, die teuer werden können.

Gerade jetzt in Herbst- und Winterzeiten sind die Sichtverhältnisse witterungsbedingt oft eingeschränkt. Nebel, starke Regenfälle und Schnee führen in diesen Zeiten zu Sichteinschränkungen. Da ist es gut zu wissen, wann diese Zusatzbeleuchtung verwendet werden darf - und wann nicht.

Was sind Nebelscheinwerfer?

Nebelscheinwerfer sind zusätzliche Scheinwerfer, die der Beleuchtung von Fahrzeugen dienen, wenn Sichtverhältnisse besonders eingeschränkt sind. Sie sind beistrahlende Lichter, die tief an Fahrzeugen angebracht werden, unterhalb der eigentlichen Hauptscheinwerfer. Sie geben zusätzliches Licht bei witterungsbedingter schlechter Sicht.

Das Ziel ist die Verkehrssicherheit zu erhöhen, indem durch breitflächige Beleuchtung Straßenränder effektiv ausgeleuchtet werden und zusätzlich auf ca. 25 Metern Reichweite eine verbesserte Sicht ermöglichen. Hier kommt es auf die optimale Ausrichtung der Scheinwerfer an.

Visuelle Darstellung wo sich Nebelscheinwerfer und Schlusslicht befinden, Volvo SUV

Wann dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet werden?

Die Regelung besagt diesbezüglich, dass die Nebelscheinwerfer dann eingeschaltet werden dürfen, wenn die Voraussetzungen für das Einschalten von Abblendlicht am Tag gegeben sind. Dies ist gegeben, wenn starker Regen, Schneefall oder Nebel die Sichtweite auf wenige Meter verringert.

Die Straßenverkehrsordnung schreibt wortwörtlich: § 17 StVO: »Behindert Nebel, Schneefall oder Regen die Sicht erheblich, dann ist auch am Tage mit Abblendlicht zu fahren. Nur bei solcher Witterung dürfen Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein«.

Die Nebelschlussleuchte darf erst dann eingeschaltet werden, wenn starker Nebel die Sichtweite auf 50 Meter oder weniger reduziert.

Regeln für Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte

Nebelscheinwerfer müssen unterhalb der eigentlichen Hauptscheinwerfer angebracht sein und auf die Fahrbahn ausgerichtet sein. Sind sie falsch eingestellt, besteht die große Gefahr, dass andere Verkehrsteilnehmende geblendet werden.
Die Farbe für Nebelscheinwerfer ist ebenfalls vorgeschrieben. Sie dürfen entweder weiß, gelb ober hellgelb sein. Die Anbringung unterhalb der Abblendlichter ist Pflicht.
Sie dürfen nicht unter Tage bei normalen Sichtverhältnissen oder anstelle normaler Abblendlichter verwendet werden. Sind Sichtverhältnisse stark eingeschränkt, darf die Zusatzbeleuchtung zusammen mit den Abblendlichtern oder mit Standlicht eingeschaltet werden.

Zu beachten ist, dass es durch die Verwendung von Abblendlicht zusammen mit den Nebelscheinwerfern zur Eigenblendung kommen kann. Daher ist empfohlen, die Nebelscheinwerfer lediglich gemeinsam mit Standlicht zu verwenden. Mit Fernlicht sind die Nebelscheinwerfer keinesfalls zu kombinieren.

Sind die Scheinwerfer oder die Nebelschlussleuchte trotz ausreichender Sicht eingeschaltet, droht ein Bußgeld von 20 Euro. Geht es über den Missbrauch der Zusatzbeleuchtung hinaus, werden bspw. andere Verkehrsteilnehmende gefährdet, droht ein Bußgeld in Höhe von 25 Euro. Kommt es aufgrund der inkorrekten Nutzung der Nebelscheinwerfer oder Nebelschlussleuchte zu einem Unfall, steigt der Betrag auf 35 Euro. Die aktuellen Bußgelder können im Bußgeldkatalog nachgelesen werden.

Wie schnell darf ich mit Nebelschlussleuchte fahren?

Wenn Sie eine unter 50 Meter eingeschränkte Sicht feststellen und die Nebelschlussleuchte einschalten, ist eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde vorgeschrieben.


Bei unseren aktuellen Sonderangeboten
werden garantiert alle fündig!

Top-Angebote entdecken

Wenn Sie eine unter 50 Meter eingeschränkte Sicht feststellen und die Nebelschlussleuchte einschalten, ist eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde vorgeschrieben.

Sind Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte Pflicht?

Die Nebelschlussleuchte am Heck des Autos ist Pflicht, sie gehört zur Grundausstattung des Autos. Nebelscheinwerfer sind keine Pflicht, da sie lediglich der zusätzlichen Beleuchtung der Fahrbahn nach vorne dienen. Sie schaffen somit verbesserte Sicht. Es gibt hierbei keine unterschiedlichen Regeln für die Nutzung inner- oder außerorts. Sobald die Sichtverhältnisse stark eingeschränkt sind, dürfen die Nebelscheinwerfer eingeschaltet sein.
Für die Nebelschlussleuchte gilt, dass sie innerorts auch eingeschaltet sein darf. Wichtig ist, dass sie bei ganz besonders schlechten Verhältnissen eingeschaltet wird, da innerorts durch kürzere Abstände zwischen vorausfahrenden Autos eine höhere Gefahr der Blendung besteht.

Nachrüstung von Nebelscheinwerfern

Eine Nachrüstung mit Nebelscheinwerfern ist kein großer Aufwand, da meist bereits die Stoßstange mit Montagemöglichkeiten ausgestattet ist, welche mit Abdeckungen versehen sind. In einer zertifizierten Werkstatt können die Scheinwerfer dann fachgerecht eingebaut und eingestellt werden. Einzige Voraussetzungen hierfür ist, dass die Nebelleuchten zum Fahrzeugtyp und -Modell passen und TÜV-zertifiziert sind. Die gesetzlichen Vorgaben zum Einbau müssen eingehalten werden. Die maximale Anbauhöhe beträgt 80cm und der Abstand zur Autoseite darf nicht mehr als 40cm betragen.

Beim Leasing gilt: wie jede Nachrüstung oder jeder Umbau sollte die Maßnahme mit Leasinggesellschaft und Händler abgesprochen werden bzw. muss von leasinggebender Seite genehmigt werden.

Beim Neuwagenleasing können Sie sich das Leasingfahrzeug gleich von vornherein mit Nebelscheinwerfern konfigurieren und ausstatten lassen. So kommt das Fahrzeug ab Werk mit entsprechender Zusatzbeleuchtung.

Autofahren im Winter

Nicht nur Nebel und Regen beeinträchtigen die Sicht und verschlechtern Straßenverhältnisse. Schnee, Eis, Dunkelheit und Frost sind alles Extremsituationen, die es beim Autofahren zu meistern gilt.

Alles, was sie über das Autofahren im Winter wissen müssen, können Sie in unserem Ratgeber nachlesen.




Eva-Maria Wiskirchen
SEO Managerin

Am liebsten schreibe ich über die Entwicklungen der Automobilbranche und recherchiere zum Thema Einfluss der Digitalisierung auf konventionelle Prozesse.








Eva-Maria Wiskirchen

SEO Managerin

Am liebsten schreibe ich über die Entwicklungen der Automobilbranche und recherchiere zum Thema Einfluss der Digitalisierung auf konventionelle Prozesse.






Noch mehr aus dem VEHICULUM Magazin

Fahrerassistenzsysteme im Auto – Sonderausstattung für mehr Sicherheit

by vehiculum
Lenkrad und Innenraum eines Audis

Wer sich ein neues Auto zulegt, kommt nicht daran vorbei, sich früher oder später damit zu beschäftigen, welche Sonderausstattung wirklich relevant ist. Die Auswahl ist dabei fast endlos. Insbesondere Fahrerassistenzsysteme sind für die Sicherheit beim Fahren von hoher Relevanz. Deshalb haben wir uns angeschaut, auf welche Features Sie unbedingt achten sollten.

Fahrerassistenzsysteme im Auto – Welche gibt es?

by vehiculum
Fahrerassistenzsysteme Schalter an einem Ferrari Lenkrad

Für Neuwagen gibt es aktuell unzählige Assistenzsysteme, mit denen das Autofahren komfortabler und sicherer wird. Wir stellen die aktuell verfügbaren Fahrerassistenzsysteme vor und geben einen Ausblick auf die Zukunft.

Smart Cities – Leben und Bewegen im Morgen

by vehiculum

Urbanisierung und Digitalisierung sind zwei Phänomene der Moderne, die zunehmend Hand in Hand zu gehen scheinen, sich gegenseitig unterstützen und bedingen. Wie genau kann es aussehen, wenn die Digitalisierung aktiv die Zukunft von Städten und urbaner Mobilität gestaltet?

Das Recycling Auto – Nachhaltige Produktion in der Automobilbranche

by vehiculum
Straße im Wald in Vogelperspektive mit farblich unterschiedlichen Teilen des Walds

Flaschenverschlüsse verarbeitet in der Stoßstange, Fußmatten aus PET-Flaschen – Hersteller setzen in ihren Fahrzeugen vermehrt auf Nachhaltigkeit. Eine Universität in Eindhoven geht sogar noch einen Schritt weiter. Dort hat man ein nachhaltiges Auto entwickelt, das dank spezieller Bio-Materialien ein nahezu vollständiges Recycling erlaubt.

Zukunft voller Abgase? Nicht mit Erd- und Autogas

by vehiculum
Erdgas Autogas Vorteile

Wird über alternative Antriebe diskutiert, geht es heutzutage meist nur um Elektro- oder Hybridfahrzeuge. Dabei beweisen sich Erd- und Autogasantriebe schon seit einigen Jahren als valide Alternativen.