Stichtag Kfz-Versicherung: kündigen und wechseln

Der Stichtag zur Kündigung der Kfz-Versicherung steht vor der Tür. Bis zum 02. Dezember 2019 muss die Kündigung eingegangen sein, um die Autoversicherung zu wechseln und zu sparen.

Kfz Versicherung kündigen und wechseln

Jedes Jahr gegen Ende des Jahres ist der Wechsel der Kfz-Versicherung ein häufig diskutiertes Thema. Bei kaum einer anderen Versicherung findet ein Wechsel von Anbieter und Police vergleichbar häufig statt. Autoversicherungen unterscheiden sich enorm in ihren Preisen, Leistungen sowie in ihrem Service und ihrer Qualität. Bei der Kfz Versicherung lohnt es sich außerdem aufgrund stark schwankender Preise und häufigem Neuschnüren der Versicherungspakete, frequentiert zu vergleichen und entsprechend zu wechseln. Das Wechseln der Autoversicherung ist einfach und unkompliziert, Verträge sind problemlos zum Stichtag zu kündigen. 

 

Warum Kfz Versicherung kündigen?

Die Gründe für den Wechsel der Kfz-Versicherung sind zahlreich. Es kann sein, dass die aktuelle Versicherung einen zu hohen Beitrag verlangt, das heißt die oder der Kunde*in könnte mit Abschluss einer neuen Versicherung sparen. Weitere Gründe sind, dass die Versicherung nicht mehr zum Alter des Autos passt, der Beitrag angehoben wurde, dass sich Konditionen nicht zu Gunsten der*s Versicherungsnehmer*in verändert haben oder schlechte Erfahrungen gemacht wurden im Rahmen einer Schadensmeldung. 

Der Wechsel zu einem neuen Fahrzeug ist ein weiterer wichtiger Grund für die Suche nach einer neuen Autoversicherung.

Lohnt sich der Wechsel der Kfz-Versicherung?

Ja! Die Auswahl an Versicherungstarifen ist groß und die Möglichkeit zu sparen bietet sich häufig. Versicherungspakete, Leistungen und Preise unterscheiden sich enorm und sind konstanten Schwankungen unterworfen. Mit einer neuen Kfz-Versicherung lassen sich teilweise jährlich bis zu mehrere Hundert Euro sparen. 

 

Bis wann kann ich die Kfz Versicherung kündigen?

Normalerweise laufen die Verträge für Kfz-Versicherungen jahresweise. Das heißt, dass sie sich automatisch zum 1. Januar eines jeden Jahres um weitere 12 Monate verlängern. 

Für die Autoversicherung gilt eine übliche Kündigungsfrist von einem Monat bzw. 4 Wochen. Das bedeutet, dass für gewöhnlich der 30. November als Stichtag für den Eingang der Kündigung gilt. Möchten Kund*innen also ihre Versicherung im nächsten Jahr wechseln und eine günstigere Alternative in Anspruch nehmen, muss die Kündigung vor dem 30. November beim Versicherungsunternehmen eingegangen sein. Das Absenden an diesem Tag reicht nicht aus. 

Dieses Jahr verschiebt sich die Frist um einige Tage, da der 30. November auf einen Samstag fällt. Der nächste Werktag ist der 2. Dezember, welcher dieses Jahr 2019 somit als neuer Stichtag gilt. 

Natürlich gibt es auch unterjährige Verträge. Diese verlängern sich nicht zum 1. Januar, sondern zu einem individuellen anderen Datum und haben daher auch eine andere Kündigungsfrist; hier gilt nicht der 30. November. Kündigungsvorgaben und Fälligkeitsdaten sind in den Versicherungsunterlagen zu finden. 

Ausnahmen für die jährliche Kündigung bestehen durch das Sonderkündigungsrecht. Hier kann in bestimmten Fällen außerhalb der Kündigungsfrist vom Vertrag zurück getreten werden. 

 

Sonderkündigungsrecht: Kfz-Versicherung außerhalb der Frist kündigen – geht das?

Unter gewissen Umständen besteht die Möglichkeit, auch abseits des Stichtages die Kfz-Versicherung zu kündigen und eine neue abzuschließen. Dieses Sonderkündigungsrecht für eine außerordentliche Kündigung besteht beispielsweise bei der Erhöhung von Beiträgen oder im Schadensfall.

Sonderkündigungsrecht im Schadensfall

Nachdem der Versicherung ein Schadensfall gemeldet wurde, erwacht das Recht zur außerordentlichen Kündigung der Kfz-Versicherung. Dabei ist es unerheblich, ob die Versicherung die Regulierung des Schadens übernimmt oder nicht. Hier gilt nur, dass das Verfahren der Regulierung bereits eingestellt und die Verhandlung abgeschlossen ist.

Ab diesem Zeitpunkt kann die Autoversicherung innerhalb eines Monats gekündigt werden. 

 

Kfz Versicherung kündigen nach Beitragserhöhung

Sollte die Autoversicherung ihren Beitrag erhöhen, haben Kund*innen das Recht nach Erhalt des Erhöhungsbescheids zu kündigen. Eine Beitragserhöhung kann vielerlei Gründe haben. Dazu gehört beispielsweise die Änderung der Schadensstatistik, auf Grundlage derer die Beiträge für die Typklassen der Fahrzeuge bestimmt werden. Rutscht Ihr Fahrzeug in eine andere Typklasse, kann sich der Beitrag erhöhen. Außerdem kann sich die Risiko-Einstufung ihres Zulassungsbezirks verändern. 

Die Versicherungsgesellschaft muss ihre Kund*innen über die Erhöhung informieren. Im Anschluss daran besteht für einen Monat das Sonderkündigungsrecht, in dem unter Bezugnahme auf die Beitragserhöhung die Kündigung eingereicht werden kann. 

 

Neue Autoversicherung bei Fahrzeugwechsel

Wechseln Sie das Fahrzeug, besteht hier die Möglichkeit, die Kfz-Versicherung ordentlich zu kündigen. Für ein neues Fahrzeug wird eine neue Versicherung benötigt. Bei der Abmeldung des alten Fahrzeugs erlischt die laufende Autoversicherung oder gilt als gekündigt, wenn das Fahrzeug beim Verkauf auf einen neuen Halter angemeldet wird. 

Sie wollen ihre Kfz-Versicherung kündigen?

Bevor die alte Kfz-Versicherung gekündigt wird, sollte definitiv eine neue Autoversicherung unterschrieben sein. Eine Versicherungsgesellschaft kann den Antrag auf Schutz auch ablehnen. 

Ohne Kfz-Versicherung darf ein Fahrzeug nicht bewegt werden; der Abschluss einer Versicherung ist gesetzlich vorgeschrieben.

Alles zum Thema Leasing finden Sie in unserem Auto Leasing Ratgeber

Was muss im Kündigungsschreiben für Kfz-Versicherung drinstehen?

  • Anschrift der*s Absender*in
  • Anschrift der Versicherungsgesellschaft
  • Aktuelles Datum
  • Versicherungsscheinnummer
  • Kennzeichen des betreffenden Fahrzeugs
  • Angabe Kündigungsgrund  – beispielsweise „fristgerechte Kündigung zum Ablauf des Versicherungsjahres“ oder „Sonderkündigungsrecht wegen Beitragserhöhung“
  • Bei Schriftform: Unterschrift
  • Kündigung per E-Mail: Betreff „Kündigung der Kfz-Versicherung“ oder ähnlich eindeutige Formulierung

 

Auto Versicherung wechseln

Die Preisschwankungen bei Kfz-Versicherungen sind enorm, Preise und Leistungen verändern sich stetig. Es ist sinnvoll, bereits schon alle 12 Monate Zeit aufzuwenden, um die Konditionen der einzelnen Versicherungen zu vergleichen. Ein regelmäßiger Wechsel kann sich lohnen. Am besten eignet sich aufgrund des Stichtages für Kfz-Versicherungen der Monat November.

Durch online Vergleichsportale lassen sich ohne viel Zeitaufwand einfach die besten Versicherungen miteinander vergleichen und auch der Wechsel ist über diese leicht abzuwickeln. 

Sobald die Kündigung für Ihre Autoversicherung bei der Versicherungsgesellschaft fristgerecht eingegangen ist, erhalten Sie die Bestätigung darüber. Die Zulassungsbehörde wird über das Ende des Versicherungsschutzes in Kenntnis gesetzt. Die neue Versicherung wiederum teilt der Zulassungsbehörde die Übernahme des Schutzes ab vertraglich vereinbartem Zeitpunkt mit. 

Der Schadenfreiheitsrabatt wird automatisch von der alten zur neuen Kfz-Versicherung mitgenommen.

Ohne Kfz-Versicherung darf ein Fahrzeug nicht bewegt werden; der Abschluss einer Versicherung ist gesetzlich vorgeschrieben.

Durchgängiger Versicherungsschutz ist Pflicht

Sie müssen beachten, dass ein durchgängiger, lückenloser Versicherungsschutz gesetzlich vorgeschrieben ist. Das Fahrzeug darf nicht im Straßenverkehr genutzt werden, wenn es keinen Versicherungsschutz genießt. Dies ist per Gesetz verboten. 

Deswegen MUSS eine neue Autoversicherung abgeschlossen sein, bevor die alte gekündigt wird. 

Versicherungen vergleichen

Wie finde ich eine bessere Kfz-Versicherung?

Mit Abschluss einer neuen Autoversicherung mit günstigerer Police können Versicherte mehrere hundert Euro im Jahr sparen. 

Die Stiftung Warentest verglich 2018 zahlreiche Kfz-Versicherungen und stieß auf große Preisunterschiede. In ihrem Vergleich verzeichnet sie enorme Kostenunterschiede bei Kfz-Versicherungen, beispielsweise für ein Ehepaar zwischen 291 Euro und 1.012 Euro pro Jahr (Kfz-Haftpflichtversicherung mit Vollkasko).

Wer die Autoversicherung wechseln möchte, sollte jedoch beim Vergleich nicht nur auf den Preis achten, sondern insbesondere auf die Versicherungsleistungen. Wichtig ist in erster Linie, dass ein umfassender Versicherungsschutz gewährleistet ist. Entscheiden Sie also zu Anfang, welche Leistungen Ihnen wichtig sind. 

Autoversicherungen werden immer besser 

Der Kfz-Versicherung Vergleich zeigt, dass trotz der großen Preisunterschiede die Qualität der Autoversicherungen zunimmt. Konditionen und Leistungspakete, die vor einigen Jahren eher den Spitzentarifen vorbehalten waren, sind mittlerweile in der “Serienausstattung” der meisten Kfz-Versicherungspakete und damit in der Mitte des Marktes angekommen. Als einschlägiges Beispiel gelten hier die Leistungen beim Wildunfall: früher übernahmen Kfz-Versicherungen einen Schaden nur dann, wenn es einen Zusammenstoß mit einem Wildtier wie beispielsweise einem Reh gab. Heute regulieren fast alle Autoversicherungen Unfälle mit Tieren aller Art.
Zusätzlich entwickeln sich die Versicherungen parallel zu technologischen Entwicklungen: im Rahmen der Digitalisierung und fortlaufenden Ausstattung der Fahrzeuge mit Informations- und Kommunikationstechnologien müssen auch hier Versicherungspakete angepasst werden. Daher werden immer mehr neue Leistungen angeboten, wie beispielsweise Übernahme von Schäden bei Hackerangriffen auf die Fahrzeugsoftware oder Bedienelektronik. 

 

Worauf achten bei der Kfz-Versicherung?Leasing Ratgeber2

Nur Haftpflichtversicherung oder Kasko-Versicherung?

Zum Vergleich der Autoversicherungen ist zu Anfang festzulegen, welchen Leistungsumfang Sie wünschen. Möchten Sie lediglich eine Kfz-Haftpflichtversicherung oder einen umfassenden Schutz mit Teil- und Vollkasko Versicherung abschließen?

Alles zum Thema Versicherungen und welche Autoversicherung welche Leistung umfasst, lesen Sie in unserem Beitrag “Auto Versicherung beim Leasing”.

Die Haftpflichtversicherung ist die Grundausstattung und gesetzlich vorgeschrieben. Sie deckt Schäden an fremden Fahrzeugen und Personenschäden von Unfallgegnern ab.
Die Teilkaskoversicherung reguliert unverschuldete Schäden, wie beispielsweise bei Diebstahl oder Unwetter.
Eine Vollkaskoversicherung übernimmt selbst verschuldete Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug (besonders empfehlenswert bei teureren und neueren Autos). 

Welche Deckungssumme bei der Autoversicherung?

Ein weiteres wichtiges Leistungskriterium für eine Kfz-Versicherung ist die Deckungssumme. Vom Gesetzgeber ist vorgeschrieben, eine Deckungssumme von mindestens 1,12 Millionen Euro für Sachschäden und 2,5 Millionen Euro pro Person bei Personenschäden bis zu einem Gesamtschaden von 7,5 Millionen abzusichern. Sollten die Gesamtschäden die versicherte Deckungssumme überschreiten, müssen Sie selbst für die Differenzbeträge aufkommen.
Ihnen kann also persönlich daran gelegen sein, eine möglichst hohe Deckungssumme festzulegen. 

Bei den meisten Versicherungen können diese finanziellen Risiken durch eine relativ geringe Anhebung der monatlich zu zahlenden Police umgangen werden. Deckungssummen lassen sich damit auf 50 oder 100 Millionen Euro anheben. 

 

Einschluss grober Fahrlässigkeit

Wer während der Fahrt telefoniert, eine rote Ampel missachtet oder auch einem kleinen Tier ausweicht und dadurch einen Unfall verursacht, handelt grob fahrlässig. In solchen Situationen genießt man als fahrende Person normalerweise keinen Versicherungsschutz. Doch selbst solche Fälle lassen sich durch eine Erweiterung der Versicherungsleistungen absichern. Hier handelt es sich um die Police, die auf die “Einrede der groben Fahrlässigkeit” verzichtet. 

 

Wie kann die Versicherung noch günstiger werden?

Im Anschluss an das Bestimmen und Festlegen der Leistungen, die Ihre Versicherung beinhalten soll, gilt es, das Budget für die erforderlichen Leistungen festzulegen. Die Kosten für eine Kfz-Versicherung können durch bestimmte Faktoren gesenkt werden. 

 

Selbstbeteiligung bei der Autoversicherung

Um die Police niedrig zu halten besteht die Möglichkeit, eine Selbstbeteiligung zu vereinbaren. Damit lassen sich bei den meisten Versicherungsgesellschaften die Beiträge senken. Je höher Sie die Selbstbeteiligung vereinbaren, desto geringer fällt die monatliche Beitragszahlung aus. 

 

Rabatt durch Werkstattbindung

Bei vielen Versicherungen lassen sich die Beiträge um bis 20 Prozent senken, wenn eine Werkstattbindung ausgemacht wird. Wichtig ist hierbei, dass eine der angebotenen Werkstätten von Ihrem Wohnort aus einfach zu erreichen ist und zusätzlich ein dichtes Netz an Filialen verfügt. 

Eine freie Werkstattwahl bietet mehr Flexibilität, wird jedoch mit einem höheren Preis bezahlt. 

 

Flexibilität bei der Zahlungsweise

Weitere fünf bis zehn Prozent Rabatt auf die Versicherungsbeiträge gibt es, wenn Sie sich flexibel in Bezug auf die Zahlungsweise der Beiträge zeigen. Für gewöhnlich lassen sich Beiträge monatlich, quartalsweise oder sogar jährlich bezahlen. 

Zahlen Sie den Jahresbetrag in Vorkasse anstatt monatliche Beträge, können Sie den Beitrag dadurch um den genannten prozentualen Anteil senken.

VEHICULUM 1 Klick Versicherung 

Die VEHICULUM 1-Klick-Versicherung erweist sich in den meisten Fällen als geeignete Alternative zur selbst gesuchten Autoversicherung. Die 1-Klick-Versicherung können Sie ganz einfach zu Ihrem Wunschfahrzeug hinzufügen. Ein Häkchen genügt und Sie profitieren von Leasing inklusive günstigem sowie umfassendem Versicherungsschutz. Der Umfang der Leistungen ist großzügig und allumfassend. 

Einer der größten Vorteile ist der, dass die 1-Klick-Versicherung außerdem unabhängig von Ihrer Schadensfreiheitsklasse ist, dem Fahrkreis oder dem Alter der jüngsten Fahrenden. Damit sind die Leasingangebote auch für Fahranfänger*innen mit Versicherung überaus attraktiv.

Die 1-Klick-Versicherung umfasst:

  • Kfz-Haftpflicht 
  • Voll- und Teilkasko
  • GAP- Versicherung

Zusätzlich enthalten: 

  • Schutzbrief – Dienste wie Abschlepp- oder Pannendienst werden übernommen 
  • Fahrerschutz – Mitfahrende haben bei Personenschäden Anspruch auf Entschädigung durch die Kfz-Haftpflicht.
  • Trüge die fahrende Person bei einem Unfall selbst Schuld, wäre sie nicht ausreichend abgesichert. 
  • Der Fahrerschutz greift in genau dem Fall
  • Auslandsschutz – Ergänzt die Versicherung um Schadensabdeckung durch im Ausland geschehene, unverschuldete Unfälle
  • 24h Schadens-Service

 

Für einen Jaguar XE Neuwagen – 200-250 PS – 10.000km jährlicher Laufleistung

VEHICULUM 1-Klick-Versicherung günstiger Preis für Jaguar XE

Für einen Seat Ibiza Neuwagen – 90 PS – 10.000km jährlicher Laufleistung

VEHICULUM 1-Klick-Versicherung günstiger Preis für Seat Ibiza

Für einen Ford Kuga Neuwagen – 150 PS – 10.000km jährlicher Laufleistung

VEHICULUM 1-Klick-Versicherung günstiger Preis für Ford Kuga

 

Mit der 1-Klick-Versicherung, die sie einfach zum Leasing Paket mit dazu buchen können, sind Sie immer gut beraten und rundum geschützt. Der günstige Preis für die umfassenden Leistungen ist das, was besticht. Die Konditionen sind die gleichen, wie bei den gängigsten Autoversicherungen.

Jetzt Traumwagen zum besten Preis finden. Top Deals entdecken. Laptop und Mobiltelefon mit Angebotsseite von VEHICULUM