VEHICULUM Magazin Header Image
BAFA Förderung Header – E-Auto wird aufgeladen

E-Auto Förderung – Die BAFA Prämie für Elektroautos und Hybride

Seit Juli 2016 fördern der Bund und Automobilhersteller Elektroautos und Hybride mit einer Prämie. Im Februar 2020 wurde der Umweltbonus erhöht und bis Ende des Jahres 2025 verlängert. Alle wichtigen Informationen zur E-Auto Förderung finden Sie in unserem Artikel.

Umweltbonus: Was ist die BAFA Förderung?

Die BAFA Förderung (auch “Umweltbonus” oder “E-Auto Prämie” genannt) ist ein Kaufanreiz des Bundes für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben. Dafür verantwortlich ist in Deutschland das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Der Umweltbonus kann beim Erwerb eines Elektrofahrzeugs oder Plug-in-Hybrids beantragt werden. Gefördert wird "der Erwerb (Kauf oder Leasing) eines neuen, erstmals zugelassenen elektrisch betriebenen Fahrzeuges gemäß § 2 des Elektromobilitätsgesetzes".

Die Bundesregierung verfolgt mit dem Umweltbonus das Ziel, den Absatz neuer Elektrofahrzeuge zu fördern. Bis 2030 sollen so 10 Millionen Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen fahren. Dies soll einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der Schadstoffbelastung der Luft leisten. Der Umweltbonus wird jeweils zur Hälfte von den Automobilherstellern und dem Bund getragen. 

Nach aktuellem Stand gilt die BAFA Förderung bis Ende 2025. Im Februar 2020 wurde sie um 50 Prozent erhöht. Zusätzlich gilt der Umweltbonus seitdem auch für junge Gebrauchte, die nach dem Neukauf noch keine staatliche Förderung erhalten haben. Die BAFA Förderung soll verfügbar sein bis alle Fördergelder aufgebraucht sind, längstens aber bis 2025. 

Wie hoch ist die BAFA Prämie für E-Autos?

Seit 18.02.2020 gelten folgende Prämien für den Umweltbonus:

  • Für Elektroautos mit einem Netto-Listenpreis bis 40.000 Euro beträgt die Prämie 6.000 Euro. Bei einem Netto-Listenpreis über 40.000 Euro liegt der Umweltbonus bei 5.000 Euro.
  • Plug-in-Hybride mit einem Netto-Listenpreis bis 40.000 Euro werden mit 4.500 Euro gefördert. Bei einem Netto-Listenpreis über 40.000 Euro beträgt der Umweltbonus 3.750 Euro.
Banner Sonderangebote bei VEHICULUM: Leasing mit besonders guten Deals jetzt für Privatkunden und Gewerbekunden entdecken

BAFA Förderung – Voraussetzungen für den Umweltbonus

Um den Umweltbonus zu erhalten, muss das Auto einer der folgenden Kategorien angehören:

  • komplett batteriebetriebene Autos (Elektroautos)
  • von außen aufladbare Hybridfahrzeuge (Plug-In-Hybride)
  • Autos mit Brennstoffzelle


Zusätzlich gibt es folgende Beschränkungen:

Weitere Voraussetzungen für die BAFA Prämie

  • Die aktuellen Fördersätze gelten ausschließlich für Fahrzeuge, die nach dem 4. November 2019 zugelassen wurden.
  • Das Fahrzeug muss vor der Antragstellung erworben und auf die den Antrag stellende Person zugelassen worden sein.


Für eine Auszahlung des Bundesanteils am Umweltbonus muss außerdem im Kauf- oder Leasingvertrag ausgewiesen sein, dass der jeweilige Hersteller seinen Teil am Umweltbonus erbracht hat. Grundlage hierfür ist der sogenannte BAFA-Listenpreis. Dieser bezieht sich auf den Netto-Preis des Basismodells bei der Markteinführung. Die Sonderausstattung wird dabei nicht berücksichtigt. Dieser BAFA-Listenpreis muss durch Rabatte und Prämien beim Kauf oder Leasing um mindestens den Wert unterschritten werden, der dem Herstelleranteil am Umweltbonus entspricht. Beim Leasing eines Elektroautos muss auf dem Leasingvertrag zum Beispiel erkennbar sein, dass der Basispreis des geleasten Autos mindestens 3000€ unter dem BAFA-Listenpreis liegt. Wird dies auf dem Leasingvertrag nachgewiesen, kann der Antrag auf den Umweltbonus beim BAFA bewilligt werden.

Tesla E-Auto auf einer Straße mit Bergen im Hintergrund

Bei VEHICULUM finden Sie attraktive Leasing Angebote für zahlreiche Hybrid- und Elektroautos, mit denen Sie von der BAFA Förderung profitieren.

Wer kann die BAFA Förderung beantragen?

Antragsberechtigt sind Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine. Um eine Förderung zu erhalten, muss das Elektrofahrzeug auf die Person zugelassen sein, die den Antrag stellt.

Nicht antragsberechtigt sind Bund, die Länder und deren Einrichtungen und Kommunen sowie Automobilhersteller, die sich an der Finanzierung des Umweltbonus beteiligen.

Wie kann ich die BAFA Förderung beim Kauf oder Leasing beantragen?

Die Beantragung des Umweltbonus erfolgt online über das Portal der BAFA. Folgende Dokumente sind dafür erforderlich:

Kauf:

  • Rechnung für das Fahrzeug
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugschein)
  • Nachweispaket bei Gebrauchtwagen


Leasing:

  • Leasingvertrag
  • verbindliche Bestellung des Fahrzeugs
  • Kalkulation der Leasingrate
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugschein)
  • Nachweispaket bei Gebrauchtwagen


Die Unterlagen müssen online im Portal der BAFA eingereicht werden. Im Anschluss erhalten Antragstellende eine Eingangsbestätigung per E-Mail von der BAFA. Sobald der Antrag geprüft und bewilligt wurde, erfolgt die Auszahlung des Bundesanteils am Umweltbonus auf das beim Antrag angegebene Konto.

Wie wird der Umweltbonus finanziert?

Der Bund stellt für seinen Anteil am Umweltbonus Fördermittel aus dem “Energie- und Klimafonds” (EKF) zur Verfügung. Bis Ende 2020 sind dafür insgesamt 600 Millionen Euro eingeplant. Weitere Mittel müssen zunächst in der Haushalts- und Finanzplanung des Bundes bewilligt werden. Da der Umweltbonus bis Ende 2025 weiterläuft, ist jedoch von einer Erweiterung des Budgets auszugehen.

Die andere Hälfte des Umweltbonus tragen die Hersteller. Dieser Anteil wird wie oben beschrieben direkt im Leasing- oder Kaufvertrag verrechnet.

Welche E-Auto Förderungen gibt es neben dem Umweltbonus?

Neben der BAFA-Kaufprämie beschlossen Vertreter*innen der Autoindustrie und die Bundesregierung, dass zwischen 2017 und 2020 insgesamt 300 Millionen Euro in den Ausbau der Ladeinfrastruktur fließen sollen. Dafür werden 200 Millionen Euro in Schnellladesäulen und 100 Millionen Euro in normale Ladesäulen investiert. Allein im Jahr 2020 sollen 50 Millionen Euro aus öffentlichen Mitteln in den Ausbau der Infrastruktur für Elektroautos fließen. Bis 2030 ist die Installation von insgesamt einer Million öffentlicher Ladepunkte anvisiert. Ziel ist es, die Elektromobilität in Deutschland zu fördern.

Weitere 100 Millionen Euro sind außerdem vorgesehen, um mehr Elektroautos für die Fahrzeugflotten des Bundes anzuschaffen. Künftig soll jeder fünfte Wagen des Bundes mit Strom fahren. In einigen Regionen, beispielsweise im Land Berlin, wird die gewerbliche Nutzung von Elektroautos zusätzlich durch Förderprogramme unterstützt.

Im Zuge der Corona-Krise berät der Bund außerdem mit der Autoindustrie über zusätzliche Förderungen. Hersteller fordern Kaufprämien sowohl für Verbrenner als auch elektrisch betriebene Fahrzeuge. Viele Politiker*innen und Expert*innen sprechen sich hingegen für eine zusätzliche Prämie für umweltfreundliche Fahrzeuge aus. Alles zur geplanten Förderung finden Sie in unserem Magazin.

Weitere Vorteile von Elektroautos

Steuervorteile für E-Autos

Neben dem Umweltbonus erhalten Verbraucher*innen, die sich für einen Hybrid oder ein Elektroauto entscheiden, weitere finanzielle Vorteile. Elektroautos sind beispielsweise ab der Neuzulassung (bis zum 31.12.2020) zehn Jahre von der Kfz-Steuer befreit. Sollte das Fahrzeug innerhalb dieses Zeitraums die/den Halter*in wechseln, wird die Steuerbefreiung auch für den verbleibenden Zeitraum gewährt.

Für Elektroautos und Plug-in-Hybride, die als Dienstwagen zugelassen sind, gilt seit 2019 außerdem, dass sie pauschal mit 0,5 Prozent des Listenpreises versteuert werden. Bei klassischen Verbrennern beträgt der zu versteuernde Anteil ein Prozent.
Zusätzlich muss das Laden des Elektroautos beim Arbeitgeber nicht als geldwerter Vorteil versteuert werden.

E-Auto: Vorteile im Straßenverkehr

In einem Gesetz zur Förderung der Elektromobilität räumte die Bundesregierung den Kommunen in Deutschland 2018 außerdem weitere Möglichkeiten für neue Regelungen ein. Die neuen Regelungen umfassen unter anderem die Öffnung von Busspuren oder die Aufhebung von Durchfahrtsverboten für Elektroautos sowie kostenlose Parkplätze für umweltfreundliche Fahrzeuge.

VEHICULUM Newsletter Anmeldung

VEHICULUM – Mit Leasing von der BAFA Prämie für E-Autos profitieren

Bei VEHICULUM finden Sie attraktive Leasing Angebote für zahlreiche Hybrid- und Elektroautos, mit denen Sie von der BAFA Förderung profitieren. Leasing bietet Ihnen zusätzlich den Vorteil, dass sie nach Ablauf der Leasing Laufzeit erneut ein Auto wählen können, das durch den Umweltbonus gefördert wird. Bei einer Leasing Laufzeit von 24 Monaten können Sie so alle zwei Jahre eine neue BAFA-Förderung beantragen. Hier gelangen Sie zu unserer Auswahl an Hybrid- und Elektrofahrzeugen.




Eva-Maria Wiskirchen
Magazin Ownerin

Am liebsten schreibe ich über die Entwicklungen der Automobilbranche und recherchiere zum Thema Einfluss der Digitalisierung auf konventionelle Prozesse.








Eva-Maria Wiskirchen

Magazin Ownerin

Am liebsten schreibe ich über die Entwicklungen der Automobilbranche und recherchiere zum Thema Einfluss der Digitalisierung auf konventionelle Prozesse.